FAN KOLLEKTION   MEIN KONTAKT
Formel 2 Heimrennen für HASKAMP und Jens Höing
09. Sep 2009

Zahlreiche Gäste von Jens Höing sorgten beim Formel 2 Heimrennen für eine einzigartige Atmosphäre. Allein der Edewechter Hauptsponsor, die Firma HASKAMP, war mit 30 Mitarbeitern angereist. Die Mitarbeiter der Firma HASKAMP waren es auch, die das gesamte Wochenende für reichlich Stimmung sorgten. Trotz zum Großteil guten Leistungen von Jens, sprang zum Schluss der 14. Platz im zweiten Rennen heraus.

Am Freitag hatte das Wochenende für den Berliner Formel 2 Piloten gut begonnen. Im freien Training markierter er mit einer Zeit von 1.21.685 die 13. Position. Nur rund 0,7 Zehntel fehlten Jens auf Platz 1 – was recht deutlich die Leistungsdichte der Serie widerspiegelt.

In den anschließenden Zeittrainings gab es einige technische Schwierigkeiten am Formel 2 Boliden: Dennoch reichte es für den HASKAMP-Piloten zu den Startpositionen 16 (Samstags) und 13 (Sonntags).

Jens Höing: „Wir konnten im freien Training verschiedene Dinge ausprobieren und uns verbessern. Sonst musste ich immer erst die Strecken lernen, was wirklich schwierig war. Hier was in beiden Qualifyings sicher noch mehr drin.“

Einen ordentlichen Dämpfer mussten Jens Höing und seine Gäste zunächst am Samstag verkraften: Das Rennen war für den 22-Jährigen bereits in der ersten Kurve beendet: „Mein Start war gut, aber die erste Kurve war einfach zu eng. Ich wollte mich aus der Kollision heraus halten und blieb auf der Außenbahn. Als es innen krachte rutschen die Autos nach außen und versperrten die Fahrbahn. Ich hatte keine Chance und blieb schließlich im Kies stecken.“, so ein enttäuschter Jens Höing.

Die Hoffnungen von Jens Höing und seinen zahlreichen Gästen wurden dann am Sonntag befriedigt. Das Fahrerfeld war sichtlich disziplinierter als es in die erste Kurve ging. Jens kam als Zwölfter aus der ersten Runde zurück. Der HASKAMP-Pilot fuhr ein beherztes Rennen, auch wenn er nach einem kleinen Fehler auf die 14. Position zurück fiel. Ab Rennmitte hatte Jens mit stark abbauenden Reifen zu kämpfen und musste sein Rennen zunehmend nach hinten auslegen. In der zweiten Rennhälfte nahm der Druck vom Finnen Karjalainen und vom Italiener Bortolotti zu. Vor allem gegen die Attacken des letztjährigen Ferrari Formel 1 Testfahrers Bortolotti werte sich Jens durch tolle Manöver und fuhr letztlich als 14. ins Ziel.

 
Die Eindrücke von Jens Höing:
"Alles was ich wollte war ins Ziel zu kommen und meinen Gästen ein grandioses Rennen zu zeigen. Der Starcrash am Samstag war echt bitter, zumal ich zum fünften Mal in Folge schuldlos ausfiel. Das Rennen heute war toll. Wenn du von 13 startest, willst du natürlich weiter nach vorne und nicht 14. werden. Aber es war schwer als die Reifen abbauten und ich musste das Rennen zunehmend nach hinten auslegen, da ich nicht mehr attackieren konnte. Alle haben gesehen, dass wir sehr nah an den Punkterängen sind und haben das Rennen genossen. Das tat wirklich gut. Ich bedanke mich bei meinen Gästen, vor allem bei Herrn Haskamp und bei den angereisten Mitarbeitern der Firma Haskamp, für diese tolle Unterstützung."

High-Quality Bilder zum Wochenende zum freien Download auf: www.jamesbearne.com/jens

 






     









Besuchen Sie meinen Partner, die Firma HASKAMP

www.haskamp.de

HASKAMP setzt höchste Maßstäbe in Metalbau und Fassadentechnik. Das etablierte Unternehmen aus Edewecht wird Ihren höchsten und außergewöhnlichsten Ansprüchen gerecht.

Mit den über 200 engagierten Mitarbeitern ist HASKAMP ein starkes Unternehmen für Großprojekte.


Jetzt NEU:
Entertaiment auf
www.haskamp-racing.de