FAN KOLLEKTION   MEIN KONTAKT
Kein versöhnlicher Saisonabschluss für Jens Höing.
04. Nov 2009

Barcelona war der Austragungsort der letzten beiden Formel 2 Rennen 2009. Die spanische GP-Strecke war kein gutes Pflaster für Jens Höing. Der Haskamp-Pilot schied am Samstag nach einem Startunfall aus, am Sonntag musste er seinen Boliden mit Getriebeschaden abstellen – ein Saisonabschluss, der bezeichnend für ein nicht nach Plan verlaufenes Formel 2 Lehrjahr steht.


Sommerliches Wetter und tausende Zuschauer bescherten dem Circuit de Catalunya das gesamte Wochenende eine beeindruckende Kulisse. Für die 25 Formel 2 Piloten ging es am Freitagmittag in das erste Qulifying. Jens Höing qualifizierte sich für den 16. Startplatz. Beim zweiten Qualifying am Samstagmorgen reichte es nur für den 21. Platz, nachdem Jens Höing auf seinen schnellen Runden von anderen Piloten aufgehalten wurde.

Rennen 1 war für den Berliner Rennfahrer dann nach wenigen hundert Metern beendet. Der Schwede Hohenthal verlor die Kontrolle seines Wagen und krachte Jens Höing ins Heck. Völlig unverschuldet musste Jens seinen Boliden mit Aufhängungsbruch abstellen. Doch auch beim letzen Rennen der Saison, am Sonntagmittag, war das Pech voll auf der Seite von Jens Höing. Zu Beginn des Rennens zeigte er einige beherzte Überholmanöver und verbesserte sich auf Position 16. Wenig später bekam der Haskamp-Pilot Getriebeprobleme. „Beim hoch- und runter-schalten sprangen andauernd die Gänge raus.“, so Jens Höing. Ein Dreher beim Anbremsen der H-Nadelkurve war die Folge. Im Laufe des Rennens verschlimmerten sich die Getriebeprobleme. Einige Runden vor Schluss schließlich brach das Getriebe auf der Start- und Zielgeraden ganz und Jens Höing musste sein Auto am Streckenrand parken.

 
Die Eindrücke von Jens Höing:
"Ich wollte den Fans und meinen Gästen vor Ort zumindest bei den letzten Läufen gute Rennen und Ergebnisse zeigen. Das nimmt man sich natürlich immer vor. Zwei unverschuldete Ausfälle sind dann wirklich nochmal sehr hart. Es ist unglaublich, heute war es der 11. Ausfall im 16. Rennen und macht mich sehr sauer und unglücklich. Trotz der ausgebliebenen Ergebnisse möchte ich mich bei meinem  Mechaniker und meinem Renningenieur – sowie bei meinen Partnern, allen voran bei SiFiat und natürlich der Firma Haskamp bedanken. Diese Unterstützung zu erfahren war gerade in nach schwierigen Rennen unglaublich. 2010 wird es einen neuen und tollen Formel 2 Kalender geben, dessen Strecken mir gut liegen. Ich hoffe sehr, dass ich die gleiche Unterstützung im nächsten Jahr genießen darf. Meine Augen richten sich jetzt ganz auf das Jahr 2010 und ich hoffe, dass ich in der Formel 2 starten kann."


High-Quality Bilder zum freien Download auf: www.jamesbearne.com/jens

 






     









Besuchen Sie meinen Partner, die Firma HASKAMP

www.haskamp.de

HASKAMP setzt höchste Maßstäbe in Metalbau und Fassadentechnik. Das etablierte Unternehmen aus Edewecht wird Ihren höchsten und außergewöhnlichsten Ansprüchen gerecht.

Mit den über 200 engagierten Mitarbeitern ist HASKAMP ein starkes Unternehmen für Großprojekte.


Jetzt NEU:
Entertaiment auf
www.haskamp-racing.de